KEY PIECE 2018/19

Vergangenheit trifft Gegenwart

Ein „Look“ der überrascht, weil er wirklich neu und ungewöhnlich ist. Die Idee dazu -die jedem selbsternannten Stylisten vor Neid erblassen lässt- kam von Nicolas Ghesquière. Ein Look, der sich ganz leicht nachstylen lässt.

Rokoko trifft Sportwear
oder Gehrock trifft auf Sneaker

Vorläufer des Gehrockes ist der Justaucorps, ein Soldatenrock der als aufgehübschtes, modisches Kleidungestück für die adligen Herren in Versailles, am Hofe des Sonnenkönigs, Ludwig XIV, diente. Der Justaucorps verlieh dem Herren eine hochherrschaftliche Ausstrahlung. Je kunstvoller der Schnitt und dass dafür verwendete Material, meist seidene Brokatstoffe mit aufwendigen Applikationen, desto stärker war der Auftritt des Protagonisten.

Diejenigen unter uns, die noch keinen Mantel und Degen- Film je ausgelassen haben, geraten bei diesem Look unweigerlich ins Schwärmen. Wer keinen Gehrock im Schrank hat, sollte sich jetzt einen zulegen. Dieser Klassiker kommt nie aus der Mode und daher sollte man dieses Teil auch als einmalige Investition betrachten. Doch nun kommen wir zu dem Objekt der Begierde.

Der Sneaker ist seit 2015 wieder einmal angesagt. Er muss oder sollte in der Farbe weiss sein, weil Weiss die Länge der Beine optisch verlängert. Allerdings gehen wir hier von der retro Form eines weissen Tennisschuhs aus. Und jetzt das?

Ugly-pretty shoes are totally en vogue – der ultimative Beweis, das sich Geschmäcker ändern können

Der hässlicheste aller Sneaker oder die Ikone aller Ugly Sneaker ist der LOUIS VUITTON ARCHLIGHT SNEAKER, kreiert von Nicolas Ghesquière. Als diese Bilder aus der Modenschau am Louvre an mir vorbeizogen, wurde mir klar, dass es sich hier nicht nur um eine Geschmacksverirrung handelte. Die Kombination aus futuristischer Sportwear mit einer Anleihe aus dem Rokoko ist gewagt, mehr noch, es fing an mir zu gefallen. Mein klassischer Gehrock – den ich über alles liebe – kommt so wieder zu neuen Ehren. Allerdings für diese Sneakers muss man tief in die Tasche greifen und viel Geduld mitbringen. Im Online-Shop von Louis Vuitton ist der Archlight immer ausverkauft. Wer Glück hat findet diesen Sneaker in nächsten nahegelegenen Filiale von LV, für den offiziellen Verkaufspreis oder auf Verkaufsplattformen wie eBay oder Vestaire Collective zum doppelten Preis.

Wem das zu teuer ist, findet auch günstigere Alternativen. Der Trend wird nicht ewig dauern, von daher, wer den Archlight bereits sein eigen nennen kann, jedoch keine Beine bis zum Himmel hat, sollte sie wieder verkaufen, solange der Preis noch heiss ist.

No Comments

    Leave a Reply