Stil

Sei androgyn

Boyish und trotzdem feminin, humorvoll aber nie albern, meistens körperfern aber nicht asexuell.

In den 90igern war androgynes Aussehen total angesagt, nur hatte man damals weder die Möglichkeit echte Herrenschuhe, noch maskuline Sakkos in gängigen Damengrössen zu kaufen. Es sei denn, man konnte sich damals bereits Gucci in der Ära Tom Ford leisten.

Herrenschuhe für die Dame, konnte man wenn nur in Italien, in der kleinsten Männergrösse finden. Diverse Schuhe von Gucci waren die ersten mit einem maskulinen Touch, wenn auch nur einigermassen erschwinglich in diversen Outlets zu ergattern.  Heutzutage, keine Problem mehr. Wir Frauen gehen direkt zu den besten Schuhmachern, wie J.M. Weston oder Ludwig Reiter und kaufen uns dort unsere Derbys, Budapester, Penny Loafer oder Chelsea Boots. Sakkos mit praktischen Innentaschen, wie bei einem echten Herrensakko, gibt es dagegen heute noch selten, ausser man schaut bei Helmut Lang vorbei.

Historisch gesehen, ging allerdings alles bereits 1915 los. Endlich war Frau das Korsett losgeworden, da steckte Coco Chanel die Frauen in Hosen und Reiterstiefel und erfand den «Garçonne». 1930 war es Marlene Dietrich, die wie ein Mann gekleidet, in Josef von Sternbergs «Marokko» eine Frau küsste. Unvergesslich, Katharine Hepburn die Cary Grant in «Die Schwester der Braut» auf der Leinwand die Stirn bot und privat am liebsten Hemden von  einem New Yorker Herrenausstatter in einer «Arrière-Boutique» – einem Frauen-Hinterzimmer – kaufte.

Yves Saint Laurent, Giorgio Armani und Tom Ford sei Dank, dass man den maskulinen Kleidungstil heute von der Stange kaufen kann. Andere Designer folgten dem Vorbild. Glücklicherweise sind wir heute in der Lage, maskuline Accessoires für unsere leicht unterkühlten, kraftvollen Momente im Leben zu nutzen.

Vermeide es, dich exakt wie ein Mann zu kleiden

Der Kontrast ist das ausschlaggebende: Ein feminines Top zum Anzug oder Schuhe mit Absätzen lockern den strengen Look auf. Krawatten gehen, aber bitte dann doch ein Model für Frauen. Schöner, da weiblicher ist ein Halsband oder Halstuch, eng oder locker um den Hals getragen.

Lass Dich inspirieren!

Immer gut: Lässiges feminines T-Shirt, Bundfaltenhose mit handgemachten Schuhen.
Tom Ford – Androgyner Look – Screenshot Fall/Winter 2019/20 | NYFW

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply